Blut ist ein besonderer Saft. Blut gibt Hinweise über unser persönliches Befinden, Denken, Fühlen und den oxidativen Stressfaktoren in dem wir uns im Alltag bewegen.

Alles was wir sind, tun, leben, essen, uns aufhalten wiederspiegelt sich in unseren Zellen, dem Organismus Mensch.

Dunkelfeldmikroskopie gibt einen einzigartigen Einblick in den Mikrokosmos Mensch.

Vor dem MikroskopVor dem Bildschirm

Die Therapie baut auf der Lehre und Forschung von Prof. Dr. med. Günther Enderlein (1872-1968) auf. Sie bezieht sich auf die Isopathie (Gleiches mit Gleichem) und deren Milieu Therapie.

Diagramm Dunkelfeld

Die Untersuchung des Blutes im Dunkelfeldmikroskop bietet die Möglichkeit, alle Zellen und kleinste Teilchen wie Eiweisse, Ablagerungen, Bakterien und weitere parasitäre Formen, die sich im Blut aufhalten zu sichten und qualitativ zu bewerten. Es wird ein Tropfen Blut (sog. Kapillarblut) aus der Fingerbeere entnommen  und der Klient sollte dazu nüchtern sein.

Diese Methode kann begleitend zur bereits begonnen naturheilpraktischen Therapien benutzt werden….

  • Rückenschmerzen
  • AD(H)S
  • Autoimmunerkrankungen (DF empfohlen)
  • Magen-Darm-Krankheiten
  • Endometriose
  • Beckenschmerzsyndrom
  • Genesungsverzögerung, schlechte Wundheilung
  • andere organische Beschwerden wie Allergien,
  • auf Empfehlung des Therapeuten…             

siehe auch: Claudia Britt